Mehr Gesundheit im Quartier - Prävention und Gesundheitsförderung in der Stadtteilentwicklung

 

 

 

von: Bettina Reimann, Christa Böhme, Gesine Bär

Difu, 2010

ISBN: 9783881185929 , 197 Seiten

Format: ePUB, PDF, Online Lesen

Kopierschutz: Wasserzeichen

Mac OSX,Windows PC für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones Online-Lesen für: Mac OSX,Linux,Windows PC

Preis: 24,99 EUR

eBook anfordern eBook anfordern

Mehr zum Inhalt

Mehr Gesundheit im Quartier - Prävention und Gesundheitsförderung in der Stadtteilentwicklung


 

Inhalt

4

Vorwort

8

Zusammenfassung

10

Anlass der Untersuchung

10

Ziel und methodisches Vorgehen

11

Zentrale Untersuchungsergebnisse: Qualitätselemente gesundheitsfördernder Stadtteilentwicklung

12

Zentrale Untersuchungsergebnisse: Spezifizierung des Setting-Ansatzes für sozial benachteiligte Stadtteile

16

Zentrale Untersuchungsergebnisse: Partizipative und aktivierende Evaluation

17

Summary*

20

Premise

20

Objective and methodical approach

21

Key research findings: qualitative elements in health promotion as part of urban district development

22

Key research findings: specification of the settings-based approach for socially disadvantaged urban districts

26

Key research findings: participatory and activating evaluation

27

1. Einführung

30

1.1 Ausgangslage

30

1.2 Ziel der Untersuchung

32

1.3 Methodisches Vorgehen

33

1.4 Setting-Ansatz in der Gesundheitsförderung – eine Erläuterung

47

2. Strategisch-konzeptionelle Ausrichtung gesundheitsfördernder Stadtteilentwicklung

50

2.1 Stadtteilbezogene Gesundheitsberichterstattung

50

2.2 Integrierte Entwicklungs- und Handlungskonzepte für den Stadtteil

62

3. Strukturen für eine gesundheitsfördernde Stadtteil-entwicklung: Akteure, Kooperationen und Steuerung

70

3.1 Ressortübergreifende Kooperation in der Kommunalverwaltung

71

3.2 Kooperationen zwischen Kommune und Krankenkassen(verbänden)

77

3.3 Netzwerkentwicklung im Stadtteil

93

3.4 Lokale Koordinierungsstellen Gesundheit

100

4. Projekte und Maßnahmen für eine gesundheitsfördernde Stadtteilentwicklung

108

4.1 Projektentwicklung und -umsetzung

108

4.2 Nutzung vorhandener und Schaffung neuer Finanzierungsmodelle

129

4.3 Verfügungsfonds Gesundheit

137

5. Gesundheitsfördernde Stadtteilentwicklung: Projektergebnisse im wissenschaftlichen Kontext

144

5.1 Spezifizierung des Setting-Ansatzes der Gesundheitsförderung für sozial benachteiligte Stadtteile und Programmgebiete der Sozialen Stadt

144

5.2 Partizipative und aktivierende Evaluation

151

6. Zentrale Handlungsempfehlungen

156

6.1 Strategien und Konzepte für eine gesundheitsfördernde Stadtteilentwicklung

156

6.2 Strukturen für eine gesundheitsfördernde Stadtteilentwicklung

158

6.3 Projekte und Maßnahmen für eine gesundheitsfördernde Stadtteilentwicklung

162

Anhang 1: Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartner

168

Fürth

170

Zielgruppe Kinder

170

Zielgruppen Jugendliche, junge Erwachsene

170

Zielgruppe Familien

170

Stadtteilentwicklung

170

Geschäftsstelle Gesundheit

170

Halle

171

Zielgruppen (Schul-)Kinder und Familien

171

Zielgruppe Jugendliche und junge Erwachsene

171

Stadtteilentwicklung

171

Gesundheitsförderung

171

Hamburg

172

Zielgruppe Kinder bis 6 Jahre

172

Zielgruppe Schulkinder

172

Zielgruppe Jugendliche, junge Erwachsene

172

Geschäftsstelle für Gesundheitsförderung

172

Projektarbeitsgruppe (Gruppendiskussion)

172

Krankenkassen(verbände)

173

BKK Bundesverband

173

BKK Landesverbände

173

Techniker Krankenkasse

173

Anhang 2: Projektantrag (Formular) Verfügungsfonds Gesundheit

174

Anhang 3: Projektdokumentationsblatt Verfügungsfonds Gesundheit

180

Literatur

186